Alle Beiträge, die unter LITTLE IN THE MIDDLE gespeichert wurden

Little in the Middle // So unbekümmert wie ein Kind

Nehmen wir unser Leben viel zu ernst? Machen wir uns täglich zu viele Gedanken, haben zu viele Ängste und machen uns damit das Leben unnötig schwer? Seit vier Jahren, wenn ich mal einen schlechten Tag habe, meine Laune den Berg runter geht, ich Liebeskummer habe oder einfach mal wieder das Leben nicht verstehe, kommt mir mein Patenkind in den Sinn. Warum? Ganz einfach, weil in solchen Situationen die Kleine mich immer wieder aufmuntert und es schafft, mein Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen – aus einer durchaus positiven. Hin und wieder sollten wir uns die Kinder als Beispiel nehmen. Wir können wirklich viel von Ihnen lernen. Zu gerne sehe ich mein Patenkind an, bin erstaunt, wie ein so kleiner Mensch so viel Liebe schenken kann, freue mich, dass dieses kleine Wesen, so viel Freude in seinem Leben hat und wünsche mir, die unbekümmerte Art, den Frohsinn, die Glücklichkeit und Art das Leben so zu nehmen wie es ist, auch für mich. https-//de.pinterest.com/pin/357825132873402551/ Kennt ihr dieses sorgenlose Lachen, wenn man ein kleines Kind kitzelt? Kennst …

Little in the Middle // Mittwochs Inspiration – Entscheidungen treffen

Unser Leben wird dadurch bestimmt täglich Entscheidungen zu treffen. Das können kleine Entscheidungen sein, aber auch Größere. An manchen Tagen sind es auch wirklich sehr große Entscheidungen, die wir treffen müssen. Das ist nicht immer einfach. Häufig denken wir lange (manchmal auch viel zu lange) darüber nach, wie wir uns entscheiden sollen. Auch ich musste in letzter Zeit viele Entscheidungen treffen. Häufig haben wir das Gefühl, die Entscheidungen die wir treffen beeinflussen unser weiteres Leben. Das stimmt auch irgendwie. Jede Entscheidung, die wir treffen entscheidet über den Verlauf unseres Lebens. Sollten wir also eher den Kopf entscheiden lassen, viele Pro- und Contra Listen erstellen, die Möglichkeiten genauestens analysieren und so entscheiden? Oder lieber frei den Bauch entscheiden lassen und unser Gefühl sprechen lassen? Schwierig, sehr schwierig. Vor allem bei großen, wichtigen Entscheidungen. Kleine Entscheidungen treffen wir meistens aus dem Bauch heraus, so wie die Wahl des Outfits am Morgen. Bei großen Entscheidungen lassen wir den Kopf nicht aus dem Spiel. Lange denken wir darüber nach und fällen dann irgendwann (eventuell sogar schwer) eine Entscheidung. Entscheidungen …

Little in the Middle / Mittwochs Inspiration – Berufseinstieg heute. Start Ups als Karriereeinstieg

Berufseinstieg Teil II – Start Ups als Karriereeinstieg Start Ups sprießen derzeit aus dem Boden wie Schneeglöckchen im Februar. Vor allem für Kreative, Berufseinsteiger und junge Leute, die sich verwirklichen wollen sind Start Ups besonders attraktiv. Auch ich habe mir viele Gedanken über den Berufseinstieg in einem Start Up gemacht. Da ich bereits die Start Up Mentalität kennengelernt habe und weiß dass ich dieses Leben gerne mag, habe ich mir darüber Gedanken gemacht, ob ein Einstieg mit einem Start Up Sinn macht. Dafür habe ich verschiedene Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Allerdings ist für den einen ein Vorteil eher nachteilig und andersherum. Wichtig ist zu erst einmal dass Du Dir bewusst bist, wie es bei einem Start Ups abläuft. In einem Start Up gibt es flache Hierarchien. Das heißt selbst als Praktikant oder Berufseinsteiger hast Du viel (mit) zu entscheiden. Die Entscheidungswege sind kurz. Das heißt Ideen die Du einbringst können eventuell schnell umgesetzt werden. Die Geschäftsführung hat häufig ein offenes Wort. Das bringt aber auch gleich mit sich, dass es kaum Strukturen in einem Start …

Little in the Middle / Mittwochs Inspiration – Berufseinstieg heute. Fluch oder Segen?

Berufseinstieg heute Teil I – Fluch oder Segen? Auch ich bin endlich mit meinem Studium fertig geworden. Viele spannende Arbeitsstellen während der Studienzeit sowie zwischen Bachelor- und Masterstudium haben mir bereits einen sehr guten Einblick in die Arbeitswelt gegeben, haben mich darauf vorbereitet was kommt und mich darauf freuen lassen in die Arbeitswelt einzusteigen. Ich habe mein Studium geliebt, aber mich trotzdem auch immer darauf gefreut endlich in die Berufswelt einzusteigen. Mich zu verwirklichen, zu zeigen was ich kann… Zum Glück stehen uns alle Wege offen. Das haben wir während des Studiums häufig zu hören bekommen und auch überall sonst. Noch nie hatten Young Professionals so ein weites Spektrum an kreativen, ansprechenden und lukrativen Arbeitsplätzen. Noch nie war die Vielfalt so groß. Noch nie war es so schwer einen Job zu finden… Natürlich stehen uns irgendwie alle Wege offen. Wir leben in einer modernen und toleranten Welt, können selber entscheiden ob wir Karriere machen wollen und keine will uns ernsthaft Steine in den Weg legen. Aber wenn die Konkurrenz groß ist und das ist sie, bei …

Little in the Middle / Mittwochs Inspiration – Die guten Vorsätze

Also erst einmal ganz davon abgesehen, dass ich es einfach nicht glauben kann, dass die Weihnachtszeit schon wieder vorbei ist, kann ich es noch weniger glauben, dass nun auch schon das Jahr 2016 begonnen hat. Aber vergessen wir mal meine Verwunderung und auch ein wenig die Trauer, denn ich liebe die Weihnachtszeit, sondern denken eher daran, wie toll es ist, wenn ein neues Jahr beginnt. Natürlich ist es auch traurig wenn etwas zu Ende geht, aber die Reise geht weiter. Ein neues Jahr kann immer bedeutet, dass wir uns auf eine neue Reise begeben können. Manche Wege werden wir weiter gehen. Aber an der einen oder anderen Kreuzung oder Gabelung werden wir uns für einen anderen Weg entscheiden als vielleicht letztes Jahr oder normalerweise. Das kann spannend werden, das kann schief gehen, das kann ganz fantastisch werden oder auch einfach bleiben wie vorher. Auch ich habe dieses Jahr wieder ein paar gute Vorsätze. Das ist wichtig, das ist gut. Auch wenn nicht alles funktioniert oder umsetzbar ist, gute Vorsätze motivieren. Also denkt ruhig drüber nach, was …

Little in the Middle / Mittwoch Inspiration – Deliciously Ella

Kennt Ihr Deliciously Ella? Besser später als nie bin ich nun dank der Empfehlung einer Freundin auf den Blog gestoßen. Ella W. die Gründerin des Blogs und Londonerin schreibt über Ihr veganes Leben. Überwiegend Rezepte. Aber auch viel über das Thema Gesundheit, Happiness, Yoga und was sie sonst noch bewegt.  Beeindruckend finde ich, wie sich die Londoner aus einer schlechten Lebenssituation heraus zu einem (so scheint es zumindest) rundum glücklichen Menschen entwickelt hat. Sie strahlt Lebensfreude und Frohmut aus – da kann man nur neidisch werden. Ich habe mich direkt von der „Happiness“ anstecken lassen und eines von Ihren Rezepten ausprobiert. Ella Wedgwood ernährt sich zwar durchweg Vegan. Schreibt trotzdem immer wieder, wie man sich auch ein Ei oder ähnliches zu Ihren Gerichten machen kann – tolle Einstellung. Toll ist auch, dass man bei den Gerichten eigentlich kaum auf etwas verzichten muss. Natürlich: Fleisch und tierische Produkte sowie Zucker findest Du in Ihren Rezepten nicht – aber irgendwie fällt das bei der Auswahl und der Vielfältigkeit gar nicht auf. Ich war beeindruckt wie einfach es ist, …

Little in the Middle / Mittwochs Inspiration – Harriet Oberlaender

Am Wochenende habe ich die Künstlerin Harriet Oberlaender bei einer Veranstaltung im Adlon in Berlin getroffen. Durch meine Großmutter, hatte ich bereits von der Künstlerin gehört und bin schnell mit Ihr ins Gespräch gekommen. Was die Künstlerin genau macht, möchte ich in diesem Post gar nicht groß erzählen. Aber neben inspirierenden Gemälden mit Acryl und zum Teil echtem Gold hat die Künstlerin eine Seidenschal-Kollektion herausgebracht. Und darauf möchte ich näher eingehen. Denn mit dieser Kollektion und vor allem mit dem Gespräch darüber hat die Künstlerin bei mir den Gedankenfluss in Bewegung gesetzten. Warum? Auf den Seidenschals hat sie mit Herzen gearbeitet. Die ersten Herzen beginnen in den Grundfarben. Dann überschneiden sich die Herzen immer wieder und nehmen die Farben der vorhergegangen Herzen mit auf, so das zum Schluss bunte Herzen entstanden sind. Was sie damit aussagen will ist das Besondere. Ist euch schonmal aufgefallen, dass Euch im Leben manche Menschen begegnen, die Eindruck bei Euch hinterlassen? Das sind meistens nicht nur Menschen die wir kennen oder intensiv kennenlernen, sondern auch häufig Menschen, die uns nur …