Alle Beiträge, die unter FOOD gespeichert wurden

Bulgur Salat

Hello Spring – immer mehr kommen auch bei uns zu Lande die Spring Vibes – der Frühling kehrt wieder ein. Juhu, endlich! Daher gibt es heute auch direkt ein Rezepte: fröhlich zubereitet, frisch aus meiner Küche. Ganz speziell für meine Tante, die diesen Salat mindestens genauso gerne isst wie ich. Wenn sie auch eine andere Variante mehr schätz, vielleicht kann ich Sie ja mit dieser überzeugen. Mein Problem. Ich koche immer so wie es mir gerade passt. Zutaten abmessen oder wiegen gehört nicht so zu meinen Spezialitäten. Aber für Euch versuche ich natürlich so genau wie möglich zu sein. Wer aber von einer Zutat gerne mehr oder weniger nehmen möchte, jeder ist hier frei. Das brauchst Du: Bulgur (sieh auf der Verpackung nach, wie viel du für welche Anzahl an Personen benötigst) Der Rest der Zutaten ist für gut 3 Portionen: 10 getrocknete Datteln 1 Granatapfel Strauch Petersiel einige Stengel Minze 100g Fetakäse (für eine vegane Variante einfach den Käse weglassen) 1 rote Zwiebel eine Handvoll Mandelplättchen 2 Esslöffel Olivenöl 1 Zitrone 1 Teelöffel Ahornsirup …

Gesunde Ernährung – einfach gemacht.

Meine beste Freundin und ich habe beschlossen, dass wir Etwas an unserer Ernährung ändern wollen. Da wir uns beide schon recht gesund ernähren, war nun die Frage was genau wir uns eigentlich vorstellen. In der heutigen Zeit, wo wir bombardiert werden mit strahlenden Veganerinnen, glücklichen Vegetarieren und vollkommen zufriedenen Alles-Essern, sowie sämtlichen Diäten, Kalorienbewussten Ernährungen, Apps die genauestens analysieren wie viel wir von was essen sollen, wenn wir wie viel Sport machen, um glücklich zu sein, wird es immer schwieriger einen wirklich gesunden und guten Weg zu finden. Uns beiden, meiner Freundin und mir, ging es dann so, dass wir uns schnell in ein Extrem bewegten. Inspiriert von Ella W. (Delicisouly Ella) wollte ich einen Teil meiner Ernährung auf vegan umstellen. Auch auf den Zucker zu verzichten klang gut. Allerdings fingen wir dann mal an uns auszurechnen wie viel Fett, Kalorien und Eiweiß wir so zu uns nahmen und uns fiel auf, dass es von dem einen zu viel und von dem anderen zu wenig war – wenn wir nun mit den optimalen Angaben für …

Super Food Breakfast

Ein neues Jahr und viele viele gute Vorsätze? Mehr Sport, gesünderes Essen, mehr Schlaf? Ja gut. Aber das mache ich schon seit dem letzten Jahr. Und deswegen möchte ich euch heute meine Super Food Frühstücke vorstellen. Klar, weiß jeder. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag. Okay. Und wer hält sich daran? Wieso in Ruhe Frühstücken, wenn ich doch eine halbe Stunde länger im Bett liegen bleiben kann? Weil uns das Frühstück Power und Energie für den ganzen Tag gibt. Bleibst Du lieber eine halbe Stunde im Bett liegen und wälzt dich von rechts nach links, wirst Du auch den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen und hoffen, dass der Arbeitstag vorbei geht. Natürlich kann Dir das auch so gehen, wenn Du ausgiebig und gut gefrühstückt hast, aber die Wahrscheinlichkeit ist geringer. Also versuche Dir eine Frühstücksroutine anzugewöhnen. Das hat auch ganz tolle Vorteile. Ich weiß, früher auszustehen, bedeutet erst einmal Überwindung. Ich nutze aber meine Frühstückszeit um gemütlich in den Tag zu starten. Während ich mein Frühstück vorbereite stellt sich bei mir schon der …

Little in the Middle / Mittwoch Inspiration – Deliciously Ella

Kennt Ihr Deliciously Ella? Besser später als nie bin ich nun dank der Empfehlung einer Freundin auf den Blog gestoßen. Ella W. die Gründerin des Blogs und Londonerin schreibt über Ihr veganes Leben. Überwiegend Rezepte. Aber auch viel über das Thema Gesundheit, Happiness, Yoga und was sie sonst noch bewegt.  Beeindruckend finde ich, wie sich die Londoner aus einer schlechten Lebenssituation heraus zu einem (so scheint es zumindest) rundum glücklichen Menschen entwickelt hat. Sie strahlt Lebensfreude und Frohmut aus – da kann man nur neidisch werden. Ich habe mich direkt von der „Happiness“ anstecken lassen und eines von Ihren Rezepten ausprobiert. Ella Wedgwood ernährt sich zwar durchweg Vegan. Schreibt trotzdem immer wieder, wie man sich auch ein Ei oder ähnliches zu Ihren Gerichten machen kann – tolle Einstellung. Toll ist auch, dass man bei den Gerichten eigentlich kaum auf etwas verzichten muss. Natürlich: Fleisch und tierische Produkte sowie Zucker findest Du in Ihren Rezepten nicht – aber irgendwie fällt das bei der Auswahl und der Vielfältigkeit gar nicht auf. Ich war beeindruckt wie einfach es ist, …

Zimtsterne – meine ersten Weihnachtskekse

Seid ihr auch schon ein wenig in Weihnachtsstimmung? Als es nun am Sonntag in Hamburg auch noch geschneit hat, war es mit mir vorbei. Da musste ich einfach die ersten Zimtsterne dieses Jahr backen. Und ja, ich geben zu, das eine oder andere Weihnachtslied habe ich auch schon gehört. Zu meiner Verteidigung: Am Wochenende ist der erste Advent und da sollten spätestens die ersten Kekse auf dem Tisch stehen. Da ich das Wochenende auf Reisen bin, müssen die ersten Kekse schon vorher gebacken werden. Außerdem möchte ich Euch ein tolle Rezept für Eure ersten Weihnachtskekse dieses Jahr geben. Ich weiß, Zimtsterne sind nicht die einfachsten Kekse. Aber mit diesem Rezept und meinen Tricks, werden Euch dieses Jahr die Zimtsterne ganz sicher gelingen. Das brauchst Du für die Zimtsterne: 400g Puderzucker 125ml Eiweiß (ca. 3 Eier) 400g gemahlene Mandeln 1 TL Zimt Für den weißen Überzug: 2 Eiweiß 200g Puderzucker So machst Du die Zimtstern: Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen (Tipps: Die Eier müssen Zimmertemperatur haben und dürfen nicht ganz frisch sein – lass sie lieber …

Super Food

Wie viele Anderen, die das hier lesen werden, leide auch ich unter (regelmäßiger) Migräne. Die Attacken überkommen mich leider mindestens 1-2 Mal im Monat. Mittlerweile habe ich ein paar Wege gefunden einigermaßen gut damit umzugehen. Habe auch schon viele Therapien und leider auch Tabletten ausprobiert. Obwohl man zwar am liebsten bei einer Attacke im dunklen Raum 1-2 Tagen liegen bleiben würde, dies aber nicht möglich ist, helfe ich mir mit Spaziergängen (die mir neuen Sauerstoff bringen) sowie Yoga und Meditation weiter. Davon geht die Migräne zwar nicht weg, wird aber so weit besser, dass man den Tag einigermaßen übersteht und auch arbeiten kann. Nun probiere ich ein weiteres Feld aus, um meiner Migräne entgegen zu wirken: Ernährung. Natürlich ernähre ich mich grundsätzlich sehr gut. Ich esse ausreichend Obst und Gemüse und versuche auf hohen Fleischkonsum zu verzichten. Trotzdem möchte ich gerne ausprobieren, wie sich eine kleine Ernährungsumstellung auf meine Migräne ausübt. Daher versuche ich meine täglichen Mahlzeiten mit so viel „Super Food“ wie möglich zu gestalten. Super Food ist ein allgemein bekanntes Thema – ich weiß. Doch ich möchte sehen, in …

Geburtstags Special – personalisierte Pralinen

Für meinen Geburtstag habe ich mir dieses Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht. Am Abend kam meine Familie zum Essen. Neben einem klassischen französischen Abendessen a la Julie und Julia (Boeuf Bourguignon) gab es für jeden Gast eine personalisierte Praline. Auf die Vorlieben eines jeden abgestimmt. Das machte natürlich viel Arbeit und ich verbrachte den Sonntag vorher den ganzen Tag in der Küche, es hat sich jedoch gelohnt. Die Idee kam unheimlich gut an und jeder Gast hat sich wahnsinnig über seine Praline gefreut. Und jedem hat seine Praline (und auch die anderen) sehr gut geschmeckt.   Natürlich möchte ich Euch meine Kreationen nicht vorbehalten. Daher gibt es heute ein paar der Rezepte. Bella Italia – die Praline für Italienliebhaber mit Cantuccini und Rotwein. Diese Praline habe ich für eine Italien Liebhaberin kreiert. Und was gehört neben dem eh schon guten Essen zu Italien? Für mich: Cantuccini und Rotwein. Neben Schokolade hier die Hauptzutaten. Das brauchst Du für die Pralinen: 200g Zartbitterschokolade 80g Cantuccini 5 EL Rotwein So machst Du die Praline: Cantuccini mit Hilfe einer Teigrolle …

Apfel-Streuselkuchen

Endlich ein neues Rezept. Und natürlich ein Herbstklassiker. Ein Streuselkuchen ist schnell gemacht, schmeckt immer gut und passt hervorragend zu Äpfeln und damit zum Herbst. Die Zutaten für einen Streuselkuchen habe ich meistens im Haus – daher ist es ein Kuchen, den ich gerne mal schnell mache, falls Besuch kommt oder ich spontan meine geliebten Großeltern besuche. Das brauchst Du für meinen Apfel-Streuselkuchen: 500g Mehl 1 Pk. Backpulver 250g Butter 1 Pk Vanillezucker 1 Ei ca. 4 Äpfel Und so machst Du den: Alle Zutaten außer die Äpfel mit dem Knethaken in einer Schüssel verrühren bis Krümel entstehen. Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eine runde Springform einfetten. Eine Hälfte des Teiges auf den Springformboden drücken. Dann die dünnen Apfelscheiben darauf verteilen und zu guter letzt die Apfelscheiben mit den Streuseln bedecken. Auf das Ganze kommt dann noch ein bisschen Zimt und dann für 30 min bei 180 Grad in den Ofen. Nach 30 Minuten den Ofen ausstellen und den Kuchen 5-10 Minuten nachgaren lassen. Warm mit frischer Sahne schmeckt der Kuchen auch ganz wunderbar.

Mit diesen 7 Tipps gesund durch Herbst und Winter

Vor allem in diesen Tagen, wo es draußen immer kälter wird und es den ganzen Tag regnerisch ist, steht die nächste Erkältung vor der Tür. Da wir aber lieber jeden Tag voll durchstarten und gesund bleiben wollen, habe ich 7 Tipps wie man das Immunsystem stärken kann und gesund durch den Winter kommt. Tipp Nr. 1: Jeden Morgen eine halbe Zitrone pressen und in ein Glas geben. Dann das Glas mit heißem Wasser aus der Leitung (nicht kochend) auffüllen und ein bisschen Ceyannpfeffer (Du entscheidest selber: Bei mir ist es immer ein halber Espressolöffel) dazu geben. Das ganze vermischt trinkst Du noch vor dem Frühstück (auf nüchternen Magen). Wieso? Dieser „Drink“ stärkt nicht nur dein Immunsystem sondern hilft dir auch bei vielen anderen Dingen. Die nachfolgende Grafik zeigt Dir bei was. Ich habe den letzten Winter (trotz kranker Kollegen) damit gesund überstanden. Tipp Nr. 2: Grapefruit essen. Bei mir gehört eine halbe Grapefruit zum täglichen Frühstück. Sie liefert wertvolle Vitaminen und schützt uns vor allem im Winter vor lästigen Erkältungen. Tipp Nr. 3: Trinken, Trinken, Trinken. Viel trinken – …