Alle Beiträge, die unter ENTERTAINMENT gespeichert wurden

Bulgur Salat

Hello Spring – immer mehr kommen auch bei uns zu Lande die Spring Vibes – der Frühling kehrt wieder ein. Juhu, endlich! Daher gibt es heute auch direkt ein Rezepte: fröhlich zubereitet, frisch aus meiner Küche. Ganz speziell für meine Tante, die diesen Salat mindestens genauso gerne isst wie ich. Wenn sie auch eine andere Variante mehr schätz, vielleicht kann ich Sie ja mit dieser überzeugen. Mein Problem. Ich koche immer so wie es mir gerade passt. Zutaten abmessen oder wiegen gehört nicht so zu meinen Spezialitäten. Aber für Euch versuche ich natürlich so genau wie möglich zu sein. Wer aber von einer Zutat gerne mehr oder weniger nehmen möchte, jeder ist hier frei. Das brauchst Du: Bulgur (sieh auf der Verpackung nach, wie viel du für welche Anzahl an Personen benötigst) Der Rest der Zutaten ist für gut 3 Portionen: 10 getrocknete Datteln 1 Granatapfel Strauch Petersiel einige Stengel Minze 100g Fetakäse (für eine vegane Variante einfach den Käse weglassen) 1 rote Zwiebel eine Handvoll Mandelplättchen 2 Esslöffel Olivenöl 1 Zitrone 1 Teelöffel Ahornsirup …

Little in the Middle // So unbekümmert wie ein Kind

Nehmen wir unser Leben viel zu ernst? Machen wir uns täglich zu viele Gedanken, haben zu viele Ängste und machen uns damit das Leben unnötig schwer? Seit vier Jahren, wenn ich mal einen schlechten Tag habe, meine Laune den Berg runter geht, ich Liebeskummer habe oder einfach mal wieder das Leben nicht verstehe, kommt mir mein Patenkind in den Sinn. Warum? Ganz einfach, weil in solchen Situationen die Kleine mich immer wieder aufmuntert und es schafft, mein Leben aus einer anderen Perspektive zu sehen – aus einer durchaus positiven. Hin und wieder sollten wir uns die Kinder als Beispiel nehmen. Wir können wirklich viel von Ihnen lernen. Zu gerne sehe ich mein Patenkind an, bin erstaunt, wie ein so kleiner Mensch so viel Liebe schenken kann, freue mich, dass dieses kleine Wesen, so viel Freude in seinem Leben hat und wünsche mir, die unbekümmerte Art, den Frohsinn, die Glücklichkeit und Art das Leben so zu nehmen wie es ist, auch für mich. https-//de.pinterest.com/pin/357825132873402551/ Kennt ihr dieses sorgenlose Lachen, wenn man ein kleines Kind kitzelt? Kennst …

Spa Time für Zuhause

Gerade im Februar verbringen wir viel Zeit Zuhause. Wenn es draußen kalt und grau ist und wir eigentlich schon wieder nur an den Frühling denken können, dann machen wir es uns gerne im eigenen Heim gemütlich. Die grauen Tage sollten wir nutzen, um vom Frühling zu träumen. Und das machen wir am besten, in unserem eigenen Spa. Diesen Zuhause einzurichten ist ganz einfach. Mit ein paar Produkten und Details gelingt das garantiert. Hier stelle ich Dir ein paar Dinge vor, die in meinem Spa nicht fehlen dürfen.  Badezusatz für ein entspannendes Bad Wohltuende Aromen und ein warmes Bad lassen uns in karibische Träume fallen. Entspannung pur ist angesagt und wichtig um unsere kalten Muskeln zu lockern und unseren Geist zu erwärmen. Meine Lieblingsbadezusätze gibt es bei Kneipp. Hier geht es zu meinem Badeöl. Gemütliches Licht im Badezimmer Wer will schon in der Badewanne liegen während helles Neonlicht auf uns scheint. Ganz richtig: Keiner. Daher machen wir uns mit einer schönen Tischleuchte gemütliches Licht im Badezimmer. Es ist heller als Kerzen, sodass wir noch lesen können, …

Sunday Playlist

Die Woche sollte mehrere Sonntage haben. Tage, an denen wir ausschlafen, die Sorgen einfach mal Sorgen sein lassen, entspannt in den Tag starten, bis in den Nachmittag hinein frühstücken, Bücher lesen, um die Alster laufen oder Serien schauen. Ich liebe Sonntage. Na gut, eigentlich auch gar nicht so schlecht, dass es sie nur einmal in der Woche gibt, ansonsten würde es ja auch irgendwann normal und langweilig werden. Was an einem Sonntag auch auf gar keinen Fall fehlen darf, ist gute Musik. Gute Musik zum Aufwachen, zum im Bett kuscheln, für das Frühstück und ach, einfach für den ganzen Tag. Am liebsten höre ich am Sonntag Musik, wenn ich das Frühstück vorbereite. Das ist dann Musik, die mich weckt, die mich entspannt in den Tag starten lässt und die mir einfach gute Laune bereitet. Meine aktuelle Sunday Playlist sieht wie folgt aus: Happy Sunday! xx Bella

Interieur Veränderung 2016 – einfach gestaltete Bar

2016 hat gerade begonnen. Neues Jahr – Neues Glück. Sei es der neue Haarschnitt, neue Schuhe oder halt Veränderung in der Wohnung. Im neuen Jahr wollen wir ein paar Veränderungen – wäre doch langweilig wenn alles so bleibt wie gehabt. Ich weiß, im Januar müssen die Versicherungen gezahlt werden, vielleicht wurde sogar die Miete erhöht und Weihnachten war auch erst gerade und lag uns auf der Tasche. Trotzdem können wir einfach und günstig ein paar Veränderungen in unserer Wohnung schaffen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kleinen Bar. Wenn Besuch kommt hast Du direkt einen Drink zur Hand. Außerdem kommen endlich diese niedlichen Papierstrohhalme zur Geltung, die schon so lange in der Schublade liegen. Und eigentlich traurig, dass der gute Champagner im Schrank verstaubt. Daher zaubern wir uns im Januar eine kleine Bar. Einfach gestaltet mit einem kleinen Beistelltisch, einem Tablett, schönen Gläsern, einer Karaffe und dem (alkoholischen) Getränken, die wir im Haus haben. Meine bar lockert die Ecke im Wohn- und Esszimmer auf. Außerdem ist sie ein kleiner Blickfang direkt wenn man in …

Little in the Middle / Mittwochs Inspiration – Die guten Vorsätze

Also erst einmal ganz davon abgesehen, dass ich es einfach nicht glauben kann, dass die Weihnachtszeit schon wieder vorbei ist, kann ich es noch weniger glauben, dass nun auch schon das Jahr 2016 begonnen hat. Aber vergessen wir mal meine Verwunderung und auch ein wenig die Trauer, denn ich liebe die Weihnachtszeit, sondern denken eher daran, wie toll es ist, wenn ein neues Jahr beginnt. Natürlich ist es auch traurig wenn etwas zu Ende geht, aber die Reise geht weiter. Ein neues Jahr kann immer bedeutet, dass wir uns auf eine neue Reise begeben können. Manche Wege werden wir weiter gehen. Aber an der einen oder anderen Kreuzung oder Gabelung werden wir uns für einen anderen Weg entscheiden als vielleicht letztes Jahr oder normalerweise. Das kann spannend werden, das kann schief gehen, das kann ganz fantastisch werden oder auch einfach bleiben wie vorher. Auch ich habe dieses Jahr wieder ein paar gute Vorsätze. Das ist wichtig, das ist gut. Auch wenn nicht alles funktioniert oder umsetzbar ist, gute Vorsätze motivieren. Also denkt ruhig drüber nach, was …

Little in the Middle / Mittwoch Inspiration – Deliciously Ella

Kennt Ihr Deliciously Ella? Besser später als nie bin ich nun dank der Empfehlung einer Freundin auf den Blog gestoßen. Ella W. die Gründerin des Blogs und Londonerin schreibt über Ihr veganes Leben. Überwiegend Rezepte. Aber auch viel über das Thema Gesundheit, Happiness, Yoga und was sie sonst noch bewegt.  Beeindruckend finde ich, wie sich die Londoner aus einer schlechten Lebenssituation heraus zu einem (so scheint es zumindest) rundum glücklichen Menschen entwickelt hat. Sie strahlt Lebensfreude und Frohmut aus – da kann man nur neidisch werden. Ich habe mich direkt von der „Happiness“ anstecken lassen und eines von Ihren Rezepten ausprobiert. Ella Wedgwood ernährt sich zwar durchweg Vegan. Schreibt trotzdem immer wieder, wie man sich auch ein Ei oder ähnliches zu Ihren Gerichten machen kann – tolle Einstellung. Toll ist auch, dass man bei den Gerichten eigentlich kaum auf etwas verzichten muss. Natürlich: Fleisch und tierische Produkte sowie Zucker findest Du in Ihren Rezepten nicht – aber irgendwie fällt das bei der Auswahl und der Vielfältigkeit gar nicht auf. Ich war beeindruckt wie einfach es ist, …

Little in the Middle / Mittwochs Inspiration – Harriet Oberlaender

Am Wochenende habe ich die Künstlerin Harriet Oberlaender bei einer Veranstaltung im Adlon in Berlin getroffen. Durch meine Großmutter, hatte ich bereits von der Künstlerin gehört und bin schnell mit Ihr ins Gespräch gekommen. Was die Künstlerin genau macht, möchte ich in diesem Post gar nicht groß erzählen. Aber neben inspirierenden Gemälden mit Acryl und zum Teil echtem Gold hat die Künstlerin eine Seidenschal-Kollektion herausgebracht. Und darauf möchte ich näher eingehen. Denn mit dieser Kollektion und vor allem mit dem Gespräch darüber hat die Künstlerin bei mir den Gedankenfluss in Bewegung gesetzten. Warum? Auf den Seidenschals hat sie mit Herzen gearbeitet. Die ersten Herzen beginnen in den Grundfarben. Dann überschneiden sich die Herzen immer wieder und nehmen die Farben der vorhergegangen Herzen mit auf, so das zum Schluss bunte Herzen entstanden sind. Was sie damit aussagen will ist das Besondere. Ist euch schonmal aufgefallen, dass Euch im Leben manche Menschen begegnen, die Eindruck bei Euch hinterlassen? Das sind meistens nicht nur Menschen die wir kennen oder intensiv kennenlernen, sondern auch häufig Menschen, die uns nur …

Anleitung für einen liebevollen Last-Minute-Adventskalender

Wir sollten alle einen Adventskalender für unsere Liebsten haben. Nur leider fehlt meistens die Zeit. Da ich Weihnachten liebe und meinen Liebsten nur zu gerne eine Freunde mache, nehme ich mir gerne die Zeit. Allerdings schaffe ich es auch nicht jedes Jahr hochmotiviert und überkreativ zu sein. Daher habe ich heute eine Anleitungen für einen recht schnell gemachten, aber ganz wunderbaren Adventskalender. Bei mir ist es der Adventskalender für meine beste Freundin geworden. Also liebe Viola, diesen Post nicht zu ausführlich lesen…. Hier nun also die Anleitung für meinen Flaschenpost-Adventskalender. Für meine beste Freundin gibt es ab dem 1. Dezember jeden Tag eine Flaschenpost (in Form von einem kleinen Reagenzglas). Die Reagenzgläser bekommst Du ganz einfach bei Amazon, im lokalen Bastelgeschäft u.ä. Anbietern. In den Reagenzgläsern steckt täglich eine Botschaft. Ich habe die Botschaft mit InDesign gestaltet und ausgedruckt. Du kannst aber genauso gut Deine Botschaften handschriftlich gestalten oder kaufen. Drinnen steckt jeden Tag eine kleine Botschaft, die glücklich macht, anregt, auf Ideen bringt, wie Rezepte, Ausgehtipps, Ideen für Adventswochenenden, Tage zum „Blau-Machen“…etc. Hier ein Beispiel: …