Alle Beiträge, die unter BAKERY gespeichert wurden

Zimtsterne – meine ersten Weihnachtskekse

Seid ihr auch schon ein wenig in Weihnachtsstimmung? Als es nun am Sonntag in Hamburg auch noch geschneit hat, war es mit mir vorbei. Da musste ich einfach die ersten Zimtsterne dieses Jahr backen. Und ja, ich geben zu, das eine oder andere Weihnachtslied habe ich auch schon gehört. Zu meiner Verteidigung: Am Wochenende ist der erste Advent und da sollten spätestens die ersten Kekse auf dem Tisch stehen. Da ich das Wochenende auf Reisen bin, müssen die ersten Kekse schon vorher gebacken werden. Außerdem möchte ich Euch ein tolle Rezept für Eure ersten Weihnachtskekse dieses Jahr geben. Ich weiß, Zimtsterne sind nicht die einfachsten Kekse. Aber mit diesem Rezept und meinen Tricks, werden Euch dieses Jahr die Zimtsterne ganz sicher gelingen. Das brauchst Du für die Zimtsterne: 400g Puderzucker 125ml Eiweiß (ca. 3 Eier) 400g gemahlene Mandeln 1 TL Zimt Für den weißen Überzug: 2 Eiweiß 200g Puderzucker So machst Du die Zimtstern: Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen (Tipps: Die Eier müssen Zimmertemperatur haben und dürfen nicht ganz frisch sein – lass sie lieber …

Geburtstags Special – personalisierte Pralinen

Für meinen Geburtstag habe ich mir dieses Jahr etwas ganz besonderes ausgedacht. Am Abend kam meine Familie zum Essen. Neben einem klassischen französischen Abendessen a la Julie und Julia (Boeuf Bourguignon) gab es für jeden Gast eine personalisierte Praline. Auf die Vorlieben eines jeden abgestimmt. Das machte natürlich viel Arbeit und ich verbrachte den Sonntag vorher den ganzen Tag in der Küche, es hat sich jedoch gelohnt. Die Idee kam unheimlich gut an und jeder Gast hat sich wahnsinnig über seine Praline gefreut. Und jedem hat seine Praline (und auch die anderen) sehr gut geschmeckt.   Natürlich möchte ich Euch meine Kreationen nicht vorbehalten. Daher gibt es heute ein paar der Rezepte. Bella Italia – die Praline für Italienliebhaber mit Cantuccini und Rotwein. Diese Praline habe ich für eine Italien Liebhaberin kreiert. Und was gehört neben dem eh schon guten Essen zu Italien? Für mich: Cantuccini und Rotwein. Neben Schokolade hier die Hauptzutaten. Das brauchst Du für die Pralinen: 200g Zartbitterschokolade 80g Cantuccini 5 EL Rotwein So machst Du die Praline: Cantuccini mit Hilfe einer Teigrolle …

Apfel-Streuselkuchen

Endlich ein neues Rezept. Und natürlich ein Herbstklassiker. Ein Streuselkuchen ist schnell gemacht, schmeckt immer gut und passt hervorragend zu Äpfeln und damit zum Herbst. Die Zutaten für einen Streuselkuchen habe ich meistens im Haus – daher ist es ein Kuchen, den ich gerne mal schnell mache, falls Besuch kommt oder ich spontan meine geliebten Großeltern besuche. Das brauchst Du für meinen Apfel-Streuselkuchen: 500g Mehl 1 Pk. Backpulver 250g Butter 1 Pk Vanillezucker 1 Ei ca. 4 Äpfel Und so machst Du den: Alle Zutaten außer die Äpfel mit dem Knethaken in einer Schüssel verrühren bis Krümel entstehen. Äpfel waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eine runde Springform einfetten. Eine Hälfte des Teiges auf den Springformboden drücken. Dann die dünnen Apfelscheiben darauf verteilen und zu guter letzt die Apfelscheiben mit den Streuseln bedecken. Auf das Ganze kommt dann noch ein bisschen Zimt und dann für 30 min bei 180 Grad in den Ofen. Nach 30 Minuten den Ofen ausstellen und den Kuchen 5-10 Minuten nachgaren lassen. Warm mit frischer Sahne schmeckt der Kuchen auch ganz wunderbar.

Weekly Inspiration – Pflaumen Rezepte

Der Herbst steht vor der Tür: Gemütliche Tage treffen wieder ein, die Herbstblumen blühen und langsam färben sich die Blätter bunt. Und damit beginnt auch die Pflaumenzeit – mhhhmm. Auf meiner wöchentlichen Inspirationssuche auf Pinterest bin ich auf leckere Rezepte mit Pflaumen gestoßen. Lecker! Lass Dich inspirieren… Es gibt viele verschiedene Varianten Pflaumen zu verwenden. The Baker Chicks und House of Brinson  zeigen wie man mit Pflaumen backen kann und zwar mit leckeren Rezepten für Plum Galette und Plum Vanille Crumble Bars. Wer nicht backen möchte, sondern lieber Marmelade macht, der findet ein Rezept bei www.nutmegnanny.com Meine Lieblingsvariante diesen Herbst wird wohl ein Pflaumen Crumble sein. Ihr werdet also noch ein leckeres Rezepte hier erwarten können. Und wer den Sommer zurückholen möchte, der probiert am besten ein leckeres Pflaumen Eis aus.  

Zimtzupfkuchen und ein Gedanke zum Donnerstagabend

Endlich gibt es mal wieder ein leckeres Rezept hier auf meinem Blog. Und da ich eine Vorliebe für Hefeteig entwickelt habe, mal wieder ein solches Rezept. Wer von Euch schon meine Zimtschnecken gebacken hat, der kennt das Rezept bereits. Für alle die es noch nicht getan haben, findet Ihr hier gleich alle Zutaten. Die Vorgehensweise ist eine etwas andere. Natürlich. Wir wollen ja auch keine Zimtschnecken backen, sondern einen Zimtzupfkuchen. Weiter unten geht es zu meinen Gedanken am Donnerstag. Ich habe mich damit beschäftigt wer wir sind und wieso wir stolz auf uns sein sollten. Diese Zutaten brauchst Du: Trockenhefe für 500g Mehl 180g Butter 120g Zucker 200ml Milch 1 Ei 500g Mehl 1 Prise Salz 1EL Zimt Und so geht es: Die Milch bei geringer Hitze auf dem Herd erwärmen. Darin 70g Butter und 70g Zucker auflösen. Vom Herd nehmen, abkühlen lassen und das Ei darin verquirlen. Mehl, Trockenhefe und die Prise Zahl vermischen und mit der Milchmasse vermengen. Dann zu einem glatten Teig verkneten. Nun den Teig an einem warmen Ort mindestens eine …

Last Minute Muttertags Geschenk

Wer ein bisschen spät dran ist dieses Jahr zum Muttertag oder einfach mal etwas selbst gebackenes verschenken möchte: Für all die habe ich hier ein leckeres „Ich habe dich lieb, Mama“ Rezept. Auch ich hatte dieses Jahr auf Grund meiner Masterarbeit leider nicht genug Zeit meiner Kreativität freien Lauf zu lassen und mir tolle DIY Ideen auszudenken. Aber dieses Rezept wird unsere Mütter auch verzaubern. Vor allem wenn sie noch schön verpackt sind und es eine schöne Karte mit liebevollen Worte dazu gibt.

Erdbeer-Rhabarber-Scones: Ein Rezept für den Sommer

Juhu, die Rhabarber-Zeit hat wieder begonnen. Meiner wächst und gedeiht noch im Garten und kann noch nicht verwendet werden, aber auf dem Markt habe ich bereits frischen Rhabarber erhalten. Dort wurden auch wunderbar rote Erdbeeren angeboten und so kam ich auf die Idee meine Erdbeere-Rhababer-Scones zu backen. Ich sage Euch, dass ist ein traumhaftes Rezept für sonnenreiche Tage und die Scones schmecken nicht nur am Nachmittag auf der Terrasse oder dem Balkon, sondern können auch am nächsten Morgen herrlichen zum Frühstück (hoffentlich auch bald draußen in der Sonne) genossen werden.

Weltbeste Oreo-Erdbeertorte

Wer liebt sie nicht, diese leckeren dunklen Kekse mit weißer Milchcreme: Oreokekse. Ich habe aus diesen Keksen einen ganz leckeren Tortenboden gezaubert und als Gesamtwerk eine Erdbeertorte kreiert. Die Torte ist eine tolle Mischung aus frischen Erdbeeren und einem schweren reichhaltigen Boden, der alle Sinne erweckt. Ein bisschen Zeit musst Du einplanen, um die Torte zu machen. Aber es lohnt sich wirklich. Bei mir am Ostertisch waren alle hellauf begeistert und meine Hoffnung am nächsten Tag (oder vielleicht auch am selben Abend) noch ein Stück zu verdrücken, verflog schnell, denn die Torte war schneller weg als ich „Bon Appetit“ sagen konnte. So, nun aber zum Rezept.

Bananenbrot, Martha Stewart Inspiration und Osterdekoration

Ich habe am Wochenende ein tolles Rezept für Bananenbrot ausprobiert. Inspiration habe ich mir von Martha Stewart geholt. Das Rezept habe ich dann ein wenig umgeändert (weniger Öl und weniger Zucker). Das Bananenbrot schmeckt ganz hervorragend zum Frühstück. Du kannst auch ein wenig Joghurt dazu essen oder wenn Du es lieber ganz süß magst mit Schokolade.

Früchtetörtchen, Osterdekoration und das Vogue Abo als Designelement

Nun sind es nur noch wenige Tage bis Ostern. Ich bekomme meine Familie zum Osterkaffee zu Besuch. Daher bin ich schon viel am ausprobieren, was ich ihnen zaubern werde. Dabei sind leckere Früchtetörtchen entstanden, die ich Euch heute gerne vorstellen möchte. Außerdem blühen bei mir schon die erste Kirschzweige auf. Habt Ihr Euer Zuhause auch schon ein wenig frühlingshaft geschmückt? Wenn nicht kommen hier ein paar Inspirationen: