INSPIRATION, LIFESTYLE, LITTLE IN THE MIDDLE
Kommentar 1

Little in the Middle // Mittwochs Inspiration – Entscheidungen treffen

Unser Leben wird dadurch bestimmt täglich Entscheidungen zu treffen. Das können kleine Entscheidungen sein, aber auch Größere.

An manchen Tagen sind es auch wirklich sehr große Entscheidungen, die wir treffen müssen. Das ist nicht immer einfach. Häufig denken wir lange (manchmal auch viel zu lange) darüber nach, wie wir uns entscheiden sollen.

Auch ich musste in letzter Zeit viele Entscheidungen treffen.

Häufig haben wir das Gefühl, die Entscheidungen die wir treffen beeinflussen unser weiteres Leben. Das stimmt auch irgendwie. Jede Entscheidung, die wir treffen entscheidet über den Verlauf unseres Lebens.

Sollten wir also eher den Kopf entscheiden lassen, viele Pro- und Contra Listen erstellen, die Möglichkeiten genauestens analysieren und so entscheiden? Oder lieber frei den Bauch entscheiden lassen und unser Gefühl sprechen lassen? Schwierig, sehr schwierig. Vor allem bei großen, wichtigen Entscheidungen.

Kleine Entscheidungen treffen wir meistens aus dem Bauch heraus, so wie die Wahl des Outfits am Morgen.

Bei großen Entscheidungen lassen wir den Kopf nicht aus dem Spiel. Lange denken wir darüber nach und fällen dann irgendwann (eventuell sogar schwer) eine Entscheidung.

Entscheidungen zu treffen ist schwer. Aber Jede dir wir treffen, ist die Richtige. Hauptsache ist nur, dass wir eine treffen. Das habe ich von meiner besten Freundin gelernt (eine kluge Frau). Ihr denkt Ihr hättet eine falsche Entscheidung getroffen? Dann denkt doch mal darüber nach, was Euch diese Entscheidung gebracht hat? Ihr habt Euch für einen Job entschieden und nach einem halben Jahr festgestellt dass Ihr Euch dort total unwohl fühlt? Noch ein halbes Jahr länger schlagt Ihr euch durch, seid unglücklich und kurz vor dem Burn Out, weil der Chef Euch tyrannisiert? Dann denkt mal drüber nach, was Euch dieser Job, diese Entscheidung gebracht hat: Ihr seid an Euch gewachsen, habt ein dickes Fell zuleget, habt gesehen wo Eure Stärken und Schwächen liegen und welchen Job Ihr lieber nicht mehr machen wollt. Ihr habt gelernt, dass Ihr ein harmonisches Arbeitsumfeld braucht und lieber flache Hierarchien als einen kolerischen Chef braucht. Natürlich, an so etwas denkt man im ersten Moment nicht. Zuerst schwirren einem nur Dinge durch den Kopf wie: nun habe ich ein Jahr meines Lebens mit diesem Job vergeudet. Hätte ich nur einen anderen Job angenommen, dann wäre ich jetzt glücklich und würde wahrscheinlich noch mehr verdienen. Wie konnte ich mich nur für diesen Job entschieden haben. Warum habe ich nicht auf meinen Bauch gehört? Hat der nicht von Anfang an gesagt, dass ich mich nicht wohl fühlen werde? Halt! Nun reicht es. Solche Gedanken dürfen wir uns nicht machen. Überlege noch mal stark, wieso Du nicht auf Deinen Bauch gehört hast, sondern den Kopf hast entscheiden lassen. Achja, da war ja etwas, deswegen habe ich mich dafür entschieden. Und ganz einfach wirst Du sehen, dass die Entscheidung keine Glanzleistung war, aber doch irgendwie berechtigt und gut.

Wenn Du nun Dein Leben lang Angst hast, falsche Entscheidungen zu treffen, nur weil die letzten drei großen Entscheidungen vielleicht nicht optimal werden, dann wird es Dir schnell sehr schwer fallen, mit Leichtigkeit durchs Lebens zu gehen. Das ist nicht gut, denn die Leichtigkeit darf im Leben nicht fehlen. Nur mit ihr können wir Entscheidungen treffen.

Und dazu möchte ich nun noch kurz meine Großmutter zitieren (ebenfalls eine sehr kluge Frau und ein großes Vorbild für mich): „Egal wie Du Dich entscheidest: Es kommt eh wie es kommen soll. Man kann nicht alles planen, manchmal muss man es einfach passieren lassen. Ein wenig Glück gehört eh immer dazu.“

Ich denke diese Worte sprechen für sich. Natürlich müssen wir Entscheidungen treffen, aber es können normal die falschen sein.

Für alle, die wichtige Entscheudungen treffen müssen: habt keine Angst davor! Ihr werdet die Richtigen treffen.

1 Kommentar

  1. Abigail sagt

    Das sind wahre Worte, die du da sprichst! Mir hat es auch in schwierigen Situationen geholfen, mich auf das Positive der Entscheidung zurückzubesinnen.
    Wirklich sehr schöner Post! :*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s