INSPIRATION, LIFESTYLE, LITTLE IN THE MIDDLE
Hinterlasse einen Kommentar

Little in the Middle / Mittwochs Inspiration – Berufseinstieg heute. Start Ups als Karriereeinstieg

Berufseinstieg Teil II – Start Ups als Karriereeinstieg

Start Ups sprießen derzeit aus dem Boden wie Schneeglöckchen im Februar. Vor allem für Kreative, Berufseinsteiger und junge Leute, die sich verwirklichen wollen sind Start Ups besonders attraktiv.

Auch ich habe mir viele Gedanken über den Berufseinstieg in einem Start Up gemacht. Da ich bereits die Start Up Mentalität kennengelernt habe und weiß dass ich dieses Leben gerne mag, habe ich mir darüber Gedanken gemacht, ob ein Einstieg mit einem Start Up Sinn macht. Dafür habe ich verschiedene Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Allerdings ist für den einen ein Vorteil eher nachteilig und andersherum.

Wichtig ist zu erst einmal dass Du Dir bewusst bist, wie es bei einem Start Ups abläuft.

In einem Start Up gibt es flache Hierarchien. Das heißt selbst als Praktikant oder Berufseinsteiger hast Du viel (mit) zu entscheiden. Die Entscheidungswege sind kurz. Das heißt Ideen die Du einbringst können eventuell schnell umgesetzt werden. Die Geschäftsführung hat häufig ein offenes Wort.

Das bringt aber auch gleich mit sich, dass es kaum Strukturen in einem Start Up gibt. Du musst Dich fragen, ob Du damit umgehen kannst. Du wirst mit Sicherheit nicht auf einer Stelle arbeiten und Deine Aufgaben Tag täglich abarbeiten, sondern Du wirst Stellenübergreifend mehrer Aufgaben übernehmen.

Start Ups sind neugegründete Unternehmen, haben noch gar keinen oder erst wenig Umsatz generiert. Daher wird Dein Gehalt geringer ausfallen als in einem großen Konzern. Und natürlich gibt es auch keine geregelten Arbeitszeiten und höchstwahrscheinliche viele Überstunden.

Genauso kannst Du aber sehr flexibel in einem Start Up arbeiten. Mal Homeoffice machen sollte kein Problem sein. Erst um 10 beginnen. Auch kein Problem. Eine längere Mittagspause sollte sich auch einrichten lassen.

Außerdem sitzt Du meistens bei einem Start Up mit vielen kreativen Querdenkern zusammen in einem Büro. Das heißt Du kannst viel lernen, selber kreativ sein und deinen Horizont in verschiedene Richtungen erweitern. Häufig bieten Dir Start Ups auch eine Reihe von Interessanten Vorträgen, Lehrgängen etc. an. Da neues Input und Know How für Start Ups sehr wichtig ist, investieren die Gründer hier gerne.

Eine wichtige Frage ist natürlich, wie sich ein Sart Up in Deinem Lebenslauf macht. Natürlich kann es sein, dass Du in einem neugegründeten Unternehmen beginnst und dieses sich nach 3 Monaten nicht mehr am Markt halten kann. Du bist dann also erneut auf der Suche. Passiert das mit den nächsten beiden Unternehmen auch, dann kann sich das etwas negativ auswirken. Auf der anderen Seite sind Start Ups immer in Bewegung. Das heißt meistens wirst Du Dir nach zwei Jahren einen neuen Job suchen und das solltest Du als Berufseinsteiger auch.

Hier ist wichtig dass Du für Dich selber entscheidest was Du möchtest. Ist es Dein oberstes Ziel in einem Konzern Karriere zu machen? Oder möchtest Du eventuell selber einmal etwas Einigens auf die Beine stellen)

Das soll jetzt nicht heißen, dass Du dich am Anfang Deiner Karriere dafür entscheiden musst, wo es hingehen soll. Aber eine Tendenz gibt es wahrscheinlich immer. Außerdem sind auch viele größere Unternehmen oder Konzerne interessiert an Fachleuten, die Wissen aus der Start Ups Zeit mitbringen.

Nimm Dir ein bisschen Zeit um über die oben genannten Punkte nachzudenken. Überlege wo Du Dich am wohlsten fühlen würdest, was für Dich in Frage kommt, womit Du Dich anfreunden kannst – Das ist die wichtigste Überlegung bevor Du Dich für oder gegen ein Start Up entscheidest.

xx Bella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s