FOOD, LIFESTYLE, SUPER FOOD
Hinterlasse einen Kommentar

Super Food Breakfast

Ein neues Jahr und viele viele gute Vorsätze? Mehr Sport, gesünderes Essen, mehr Schlaf? Ja gut. Aber das mache ich schon seit dem letzten Jahr. Und deswegen möchte ich euch heute meine Super Food Frühstücke vorstellen.

IMG_6531

Klar, weiß jeder. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag. Okay. Und wer hält sich daran? Wieso in Ruhe Frühstücken, wenn ich doch eine halbe Stunde länger im Bett liegen bleiben kann? Weil uns das Frühstück Power und Energie für den ganzen Tag gibt. Bleibst Du lieber eine halbe Stunde im Bett liegen und wälzt dich von rechts nach links, wirst Du auch den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen und hoffen, dass der Arbeitstag vorbei geht. Natürlich kann Dir das auch so gehen, wenn Du ausgiebig und gut gefrühstückt hast, aber die Wahrscheinlichkeit ist geringer.

Also versuche Dir eine Frühstücksroutine anzugewöhnen. Das hat auch ganz tolle Vorteile. Ich weiß, früher auszustehen, bedeutet erst einmal Überwindung. Ich nutze aber meine Frühstückszeit um gemütlich in den Tag zu starten. Während ich mein Frühstück vorbereite stellt sich bei mir schon der Ruhepol ein und ich starte entspannt in den Tag. Das hilft vor allem, wenn ich einen stressigen Tag vor mir habe.

Ist das Frühstück fertig und ich sitze entspannt am Tisch, scrolle ich gerne durch die aktuellen Nachrichten, schaue bei Instagram vorbei, checke Facebook oder meine Mails und schreibe der Beste einen guten Morgen Nachricht. Manchmal konzentriere ich mich auch ganz auf das Essen. Das kann jeder machen wie er möchte. Wichtig ist nur, setze Dich zum Frühstücken hin und lasse Dir mehr Zeit als nur 10 Minuten.

Was natürlich auch wichtig ist, ist was Du morgen frühstückst. Nutella Weißbrottoast und einen Kaffee mit Zucker? Dann doch lieber eine halbe Stunde länger liegen bleiben. Damit Du ein paar neue Ideen hast, wie Du gesund in den Tag starten kannst, habe ich hier ein paar Super Food Frühstücke für Dich. Die sind nicht nur gesund, sondern schmecken auch wunderbar. Ich freue mich jeden morgen beim Weckerklingeln auf mein Frühstück und so fällt es mir gar nicht schwer aufzustehen.

Kokosnussmilch Porridge mit Banane, Mandeln und Zimt.

Porridge zählt zu meinen Lieblingen am Morgen. Es ist schnell gemacht, schmeckt fantastisch, lässt sich super variieren und hält mich bis zum Mittag satt. Du kannst Porridge mit Kokosmilch, Sojamilch oder Mandelmilch machen (vegane Variante) aber auch mit Kuhmilch oder Ziegemilch (vegetarische Variante). Du kannst genauso bei den Früchten variieren oder bei den Nüssen.

Diese Porridge Version ist vegan.

Das brauchst Du für mein Porridge:

  • 5 Esslöffel Haferflocken
  • 200ml Wasser
  • 50ml Kokosmilch (nach Belieben mehr, dann ein bisschen weniger Wasser)
  • 1 Banane
  • 2 EL Mandelsplitter

So machst Du das Porridge:

Wasser zum Kochenbringen. Dann die Haferflocken dazugeben. Alles köcheln lassen mit sich die Haferflocken mit dem Wasser vollgesogen haben. Dann die Kokosmilch dazugeben. Wer möchte kann etwas Zimt oder Ahornsirup zum Würzen und Süßen dazugeben. Ansonsten noch etwas köcheln lassen, dann die Banane in Scheibe Scheibe und zusammen mit Mandelsplittern servieren.

  

Avocadovollkornbrot mit Ei und Tomaten.

Avocado liefert und viele Nährstoffe, die uns mit viel Power in den Tag schicken. Vollkornbrot ist eine gesündere Variante zu Weißbrot und ein Ei am Morgen liefert uns wertvolles Eiweiß.

Das Vollkornbrot einfach toasten mit ein wenig Butter bestreichen und die Avocado darauf legen. Ich muse die Avocado gerne. Darauf kommt dann ein bisschen Salz und Pfeffer, wer mag ein bisschen Zitrone.

Das Ei mit gutem Olivenöl in der Pfanne anbraten. Ich lege gerne einen Deckel auf die Pfanne und lasse das Ei für zirka 2 Minuten stocken.

Dazu esse ich noch gerne ein paar frische Tomaten. Wer mag kann sich diese auch in der Pfanne warm machen. Einfach zu dem Ei hinzugeben.

IMG_0517

Roter Smoothie mit Erdbeeren, Banane, Ingwer, Nüssen und Haferflocken

Manchmal gibt es bei mir zum Frühstück auch einfach nur einen Smoothie. Nur? Stimmt, das muss ich streichen. Denn mein Smoothie mache ich dann mit Haferflocken und Nüssen und der bietet mir mindestens genauso viel Energie.

Für den Smoothie brauchst Du:

  • eine Banane
  • 50g tiefgefrorene Erdbeeren
  • 1 cm Ingwer
  • 2 EL Cashewnüsse
  • 2 EL Haferflocken
  • Wasser

Und so machst Du ihn:

Nüssen mit dem Wasser in den Mixer geben und auf hoher Stufe einige Minuten cremig mixen. Dann die restlichen Zutaten hinzugeben und weiter mixen bis alles cremig ist. Du kannst nach Belieben mehr Wasser oder auch etwas Kokosmilch hinzugeben.

Bildschirmfoto 2016-01-05 um 13.41.12

Bei mir gibt es dann meistens einen Kaffee oder Tee sowie ein Glas Saft dazu. Wusstest Du, dass ein Glas Saft zu den „5 am Tag“ zählt? „5 am Tag“ bedeutet 5 Obst- oder Gemüsemahlzeiten am Tag. Dazu zählen verschiedene Obstsorten, diverse Gemüsesorten, Nüsse sowie Trockenobst. Saft zählt nur einmal am Tag, da er recht viel Fruchtzucker enthält. Fünf Gläser Saft am Tag zu trinken zählt also nicht. Trinkst Du jedoch ein Glas Saft zu den oben beschriebenen Gerichten, hast Du bereits 2 deiner 5 zu Dir genommen.

Habt einen tollen Start in den Tag.

Xx Bella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s