BAKERY, ENTERTAINMENT, FOOD
Kommentar 1

Zimtsterne – meine ersten Weihnachtskekse

Seid ihr auch schon ein wenig in Weihnachtsstimmung? Als es nun am Sonntag in Hamburg auch noch geschneit hat, war es mit mir vorbei. Da musste ich einfach die ersten Zimtsterne dieses Jahr backen. Und ja, ich geben zu, das eine oder andere Weihnachtslied habe ich auch schon gehört.
Zimtsterne
Zu meiner Verteidigung: Am Wochenende ist der erste Advent und da sollten spätestens die ersten Kekse auf dem Tisch stehen. Da ich das Wochenende auf Reisen bin, müssen die ersten Kekse schon vorher gebacken werden. Außerdem möchte ich Euch ein tolle Rezept für Eure ersten Weihnachtskekse dieses Jahr geben.
Zimtsterne2
Ich weiß, Zimtsterne sind nicht die einfachsten Kekse. Aber mit diesem Rezept und meinen Tricks, werden Euch dieses Jahr die Zimtsterne ganz sicher gelingen.
Das brauchst Du für die Zimtsterne:
  • 400g Puderzucker
  • 125ml Eiweiß (ca. 3 Eier)
  • 400g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimt

Für den weißen Überzug:

  • 2 Eiweiß
  • 200g Puderzucker

So machst Du die Zimtstern:

  1. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen (Tipps: Die Eier müssen Zimmertemperatur haben und dürfen nicht ganz frisch sein – lass sie lieber schon ein paar Tage stehen).
  2. Wenn das Eiweiß steif ist, den Puderzucker nach und nach dazugeben.
  3. Dann die gemahlenen Mandeln und den Zimt einarbeiten
  4. Den Teig eine Stunde ruhen lassen.
  5. Für den Überzug die Eiweiße mit dem Puderzucker ebenso steif schlagen.
  6. Nach einer Stunde Ruhe den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Dann den Teig ca. 7mm dick ausrollen und mit der Eiweißglasur bestreichen (Tipp: am besten erst einmal eine Probe durchführen. Wenn die Kekse im verlaufen, dann in den Teig noch mehr Mandeln einarbeiten).
  7. Einen sternförmigen Umstechen kurz in Wasser tauchen und die Sterne ausstechen.
  8. Die Sterne ca. 10 Minuten backen.
  9. Tipp: Wenn alle Sterne ausgestochen sind, den Teig mit der Eiweißglasur weiterverarbeiten – Einfach Mehl oder Mandeln unterarbeiten und durchkneten, dann wieder ausrollen, mit der Eiweißglasur bestreichen und ausstechen. Wiederholen bis der Teig verarbeitet ist.

Viel Spaß und Bon Appetit.

xx Bella

Zimtsterne7 Zimtsterne6 Zimtsterne3

1 Kommentar

  1. Die sehen aber schön aus. Diesen Tipp mit dem Bestreichen und wieder einarbeiten kenne ich auch. WIrklich praktisch und erspart einem einige Nervenzusammenbrüche. EIn Freund erzählte mir noch von speziellen Ausstechern, die aufklappbar sind, was wohl auch noch einmal die Arbeit erleichtert.
    Ich übe derzeit Weihnachtslieder auf dem Klavier und bin deshalb auch schon in Weihnachtsstimmung 😀
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s